Rückblick auf das Rehasport-Netzwerktreffen am 24.10.2019

Bericht: 21. Rehasport-Netzwerktreffen

Unser Bericht blickt auf das 21. Rehasport-Netzwerktreffen vom 24.10.2019 in Erbach im schönen Odenwald zurück. Unser Gastgeber war Stephan Koziol, Inhaber der Koziol-Glücksfabrik, koziol »ideas for friends GmbH sowie der Sporteinrichtung Sportiol. Unter dem Motto “Von anderen Branchen lernen” berichtete er exklusiv für unsere Netzwerk-Partner über seine Unternehmensphilosophie. Aufgrund seines offenen und authentischen Vortrags war es ein interessantes und abwechslungsreiches Treffen für unsere Rehasport-Anbieter.

Gut gestärkt und pünktlich ging es los

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, bei dem sich unsere Netzwerk-Partner kennen lernen konnten, eröffnete unser 1. Vorsitzender, Winfried Möck, das Treffen in Erbach und begrüßte die TeilnehmerInnen. Im Anschluss an eine kurze Vorstellungsrunde begann Herr Koziol mit seinem Impulsvortrag. Er erzählte über seinen Werdegang und die Philosophie seines Großvaters, die das Unternehmen auch heute noch prägt. Damals wie heute lautet das Credo: “Wir glauben daran, dass schöne Produkte die Welt lebenswerter machen!” Ziel dabei ist es, durch Schönheit Emotionen beim Kunden zu wecken. Damit wird eine Marke geschaffen, die sich beim Kunden festsetzt: “Eine Marke entsteht in den Köpfen der Verbraucher!” Immer wieder spannte Koziol dabei den Bogen zur Fitness- und Gesundheitsbranche und sorgte dadurch für interessante Anregungen.

Führung durch die Produktionsstätten von koziol

Nach dem Vortrag folgte die Besichtigung der Produktionshallen. Hier konnten die TeilnehmerInnen live miterleben, wie die Kunststoffe höchst effizient und automatisiert verarbeitet werden. Selbstverständlich durften dabei die schicken Sicherheitswesten nicht fehlen. Nach der Führung läutete Stephan Teuber – Inhaber der Loquenz Unternehmensberatung GmbH – eine Diskussionsrunde ein. “Was kann die Gesundheits–und Fitnessbranche von einem produzierenden Unternehmen wie koziol lernen?” lautete die Impulsfrage an die Zuhörer. Herr Koziol erläuterte anschaulich, dass Erfolg nur dann dauerhaft möglich ist, wenn man immer wieder hinterfragt, ob das eigene Tun noch zielführend ist.

“Der Name ist ein Versprechen”, so sein Leitsatz. Egal in welcher Branche müssen sowohl das Vertrauen der Kunden gewonnen als auch der Markt beobachtet und Lösungen realisiert werden. Immer wieder gilt es, Ideen zu entwickeln und neue Trends zu wagen, um im Idealfall einen neuen Markt zu erschaffen. Koziols Erfolgsrezept ist es, seiner Philosophie stets treu zu bleiben: “Das Wie kann man dabei ändern, das Warum jedoch nicht!”

Pause und Shoppen in der Glücksfabrik

Danach ging es in die Glücksfabrik zum Mittagessen. Die TeilnehmerInnen nutzten die Pause zum Austausch über das Gehörte. Zeit blieb außerdem zum Shopping im Design-Outlet.  Gut gestärkt und mit zahlreichen Designerstücken der Marke koziol im Gepäck ging es weiter per Bustransfer zum Fitnessstudio Sportiol ins benachbarte Michelstadt.

Führung durch die Räumlichkeiten des Rehasport-Anbieters und Fitnessstudios Sportiol

Hier übernahm Studioleiter Jochen Scharmann die Führung und teilte die Teilnehmer in zwei Gruppen ein. Jede Gruppe bekam eine Führung durch die 3-stöckige Einrichtung mit samt Aktivierungsrunde durch die Rehasport-Übungsleiterin Katrin Daum. Anhand dieses Best-Practice-Beispiels (mit Trommelstöcken und ordentlichen Moves) bekam man einen Einblick in eine besonders abwechslungsreiche und im Sportiol sehr beliebte Rehasport-Stunde.

Zum Abschluss ging es noch einmal zurück zur Koziol Glücksfabrik. Jochen Scharmann gab Einblicke in das Rehasport-Konzept des Sportiol. Ausführlich berichtete über seine Erfahrungen und beantwortete die Fragen der Anwesenden. Des Weiteren stellte er die Erfolgsfaktoren seines Fitnessstudios vor, welche bei allen Beteiligten auf hohe Resonanz trafen. Dazu gehörten sowohl Marketing-Instrumente als auch eine gute Beratung der Mitglieder sowie spezielle Zusatzangebote.

“Für uns war das heute ein ganz toller Tag – ein unheimlich hoher Mehrwert, dass wir Einblick bekommen haben in die Firmenphilosophie von koziol”, so Frank Hollmann vom Ruck Zuck Figur Studio in Leinzell. 

Mit vielen Anregungen für das eigene Unternehmen machten sich unsere Netzwerk-Partner schließlich auf den Heimweg. Mit diesem Bericht sagen wir noch einmal ganz herzlichen Dank an Stephan Koziol, Jochen Scharmann und alle TeilnehmerInnen für die gelungene Veranstaltung. Wir sehen uns wieder am 15.05.2020 zum nächsten Netzwerktreffen, wenn Sie mögen!

Ihr Team Rehasport