RehasportZuhause – Erfahrungen unserer Kooperationspartner mit Online-Rehasport

Ende April fand ein spannender Erfahrungsaustausch mit unseren Kooperationspartnern statt, die bereits erste RehasportZuhause-Kurse durchgeführt hatten. Die Online-Rehasport-Kurse sind bei allen sehr gut angekommen, haben aber gerade zu Beginn viel Zeit in Anspruch genommen. Eine wichtige Erkenntnis war außerdem, dass das Alter keinen Hinweis darauf gibt, ob jemand die technischen Hürden meistert oder nicht. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Online-Rehasport-Kurse nehmen zu

Sehr erfreulich ist die Rückmeldung unserer Kooperationspartner bezüglich Anmeldungen neuer Tele-/Online-Rehasport-Gruppen. Bisher haben sich 30 Standorte bei unserem Team Anerkennung gemeldet und Online-Kurse bei den entsprechenden Verbänden zertifizieren lassen. Die Tendenz ist steigend, so dass in den kommenden Tagen voraussichtlich noch weitere Gruppenzeiten beantragt werden.

Wie kontaktiere ich meine RehasportlerInnen?

Das EINE Kommunikationsinstrument gibt es leider nicht, sondern die Kombi macht’s. Die meisten Anbieter fragten via E-Mail nach und schickten an alle RehasportlerInnen eine Rundmail mit den ersten Infos zum Online-Angebot. Der Top-Tipp des Vivana Fitness & Wellnesparks aus Oestrich-Winkel war hier, ein selbstgedrehtes Video mit einer Anleitung hinzuzufügen, wie man sich letzendlich in den Online-Kurs einwählen kann. Damit beseitigte man die ersten technischen Hemmschwellen. Viele Partner griffen auch ganz klassisch zum Telefonhörer, da keine Mailadressen vorhanden waren. Die persönlichen Gespräche kamen gut an. Neben der Nachfrage nach dem Befinden des Rehasportlers/der Rehasportlerin wurde zum einen die Anwendung der Online-Platform erklärt und zum anderen konnten aufkommende Fragen direkt beantwortet werden. Des Weiteren stellte sich heraus, dass vor allem die RehasportlerInnen, die in festen Gruppen trainieren, extrem gut miteinander vernetzt sind. Der Austausch via Mundpropaganda hat den ein oder anderen schließlich doch noch motiviert, am Online-Angebot teilzunehmen.

Tolles Beispiel aus der Praxis in Oestrich-Winkel

Die beeindruckendsten Zahlen zum Online-Rehasport kommen von unserem Partner Vivana Fitness & Wellnesspark aus Oestrich-Winkel. Normalerweise trainieren hier über 520 RehasportlerInnen in 31 Kursen pro Woche. Rehasport-Ansprechpartner Florian Rau und sein Team veranstalten bereits 7 Online-Kurse mit je 15 Teilnehmern und werden das Angebot zeitnah auf 10 Kurse erweitern. Damit sind ca. 1/3 der RehasportlerInnen mit Bewegung versorgt. Und dass Online-Sport kein Alter kennt, beweist Oestrich-Winkel ebenfalls. Der älteste Teilnehmer ist nämlich 85 Jahre alt. Respekt!

Aber aller Anfang ist schwer, so auch für das Vivana. Viel Zeit wurde in das Projekt RehasportZuhause investiert, um den RehasportlerInnen eine Möglichkeit zu bieten, den Rehasport online fortzuführen. Das Vivana veranstaltete ein Test-Zoom-Meeting für alle, die eine positive Rückmeldung gegeben und dementsprechend Interesse an Online-Rehasport gezeigt hatten. In einer Stunde erörterte das Team die technischen Möglichkeiten, gab Hilfestellung bei Kamera- und Mikroeinstellung und testete, was der Übungsleiter machen kann und was nicht.

Die Mühe hat sich bezahlt gemacht, so dass bereits in der ersten Woche 85 RehasportlerInnen bei den Online-Kursen angemeldet waren. Empfehlenswert ist, wenn jemand angemeldet war und nicht erschienen ist, diesem hinterherzutelefonieren. In den meisten Fällen handelte es sich nur um eine Kleinigkeit, die eine Teilnahme verhindert hatte. Also immer auch einen Blick in den Spam-Ordner werfen, manch ein Einladungslink verirrt sich schnell 😉 Die Erfahrungen der bereits absolvierten Kurse von Übungsleitern und TeilnehmerInnen wurden dann wiederum genutzt, um noch unentschlossenen RehasportlerInnen zu überzeugen.

Statement Florian Rau (Vivana aus Oestrich-Winkel)

Zusammenfassendes Statement am Ende des Erfahrungsaustauschs von Florian Rau:

„Ich finde es gut, dass es eine Möglichkeit für unsere Mitglieder gibt,  relativ einfach ihrem Rehasport nachzugehen. Andererseits aber auch für uns als Unternehmen, um in der Krise ein bisschen Geld zu verdienen. Und von daher finde ich das (RehasportZuhause / Online-Rehasport) eine super Sache. Ich hätte gedacht, dass unsere Mitglieder es schlechter annehmen. Deshalb bin ich positiv gestimmt und denke, dass wir es noch etwas weiterziehen müssen, selbst wenn wir in 1,2 oder 4 Wochen wieder regulär aufmachen dürften. Ich halte es für den Rehasport sinnvoll, die Onlineplattform weiterzuführen, gerade für diejenigen, die nichts ins Studio wollen, da sie zur Risikogruppe gehören. Wenn die Krankenkassen diese Option möglich machen würden, fände ich das super!”

Wir sind positiv gestimmt

Der Erfolg des Vivana aus Oestrich-Winkel mit den Online-Rehasport-Angeboten freut uns sehr. Auch die anderen TeilnehmerInnen des Erfahrungsaustauschs hatten viele positive erste Eindrücke. Der Faktor Zeit wurde bei allen als größter Stolperstein genannt. Doch die investierte Zeit lohnt sich bei jedem Blick auf den Bildschirm, wenn man in die freudigen und dankbaren Gesichter seiner RehasportlerInnen schaut. Bei der Gestaltung der Online-Rehasport-Stunde sind bisweilen auch noch keine Grenzen erkennbar. So wurde von selbstgebastelten “Erdnüssen” aus zwei Tennisbällen und Panzertape als Faszienrolle bishin zu den 0,5 l Wasserflaschen und Putzlappen berichtet. Wir sind gespannt, wie kreativ es hier noch wird. In einem Punkt waren sich alle jedenfalls einig: Bewegung ist das A und O und gut für die Gesundheit!

Weiter so!

Wir vom Team Rehasport freuen uns über jede einzelne Rehasport-Stunde, die – in welcher Form auch immer – stattfindet. Ein herzliches Dankeschön an alle, die das möglich machen! #Zusammenhalten