Rehasport Neckartenzlingen – zu Besuch bei Intergym

Mit Kreshnik Mehmetaj, Inhaber des Intergym in Neckartenzlingen, pflegen wir ein sehr herzliches Verhältnis. Deshalb hatte er auch sofort unserem Besuch zugestimmt, bei dem wir die Einrichtung als Rehasport-Anbieter im Tagesgeschehen miterleben konnten. Zum Bericht.

Das Intergym aus Neckartenzlingen

Das Intergym bietet seinen Kunden neben klassischem Fitnesstraining zahlreiche Sportkurse, wie auch den Rehabilitationssport. Offizieller Rehasport-Anbieter, gemäß §64 SGB IX, ist unser Partner seit dem 01.02.2018. Im Bistrobereich des Studios werden die Trainingsgäste ausreichend durch ein vielfältiges Getränkeangebot versorgt. Eine Sauna sowie ein Solarium runden das sportliche Produktportfolio unseres Partners ab.

Links: Homepage, Facebook, Instagram

Wir wollen’s wissen – Darum Rehasport bei Intergym

Warum hat sich das Intergym dazu entschieden, aktiver Rehasport-Anbieter zu werden? Kreshnik Mehmetaj im Kurzinterview:

  1. Warum hast du dich dafür entschieden, Rehasport anzubieten?
    Nachdem ich das Studio übernommen hatte, wollte ich das Rehasportangebot unbedingt weiterführen. Mein innerer Antrieb besteht darin, Menschen zu helfen und wenn ich sehe, dass es meinen Kunden gut geht, fühle ich mich darin bestärkt. Rehasport bringt Menschen ins Studio, die selbst wahrscheinlich nie hierher gefunden hätten.
  2. Wie kamst du bei der Suche nach einem passenden Kooperationspartner auf uns?
    Mein Vorgänger hat das Angebot über einen eigenen Verein organisiert. Dies war mir jedoch zu aufwendig. Also habe ich über Google gesucht und euch gefunden.
  3. Wie findest du die Zusammenarbeit?
    Die Kommunikation euren AnsprechpartnerInnen gefällt mir besonders gut in Sachen Erreichbarkeit, Hilfsbereitschaft sowie schneller Rückmeldung. Ein großer Vorteil für mich ist auch die Nähe zum Zentralen Vereinsbüro. Von Neckartenzlingen nach Leinfelden-Echterdingen sind es ca. 18 km, so dass ich gerne meine Abrechnungsunterlagen persönlich vorbeibringe.
  4. Wie läuft dein aktuelles Rehasport-Angebot?
    Unsere Kurse sind sehr gut besucht, ich bin zufrieden. Wir haben einen sehr guten Draht zu den Ärzten und somit finden immer mehr Rehasportler den Weg zu uns. Auch die Rehasport-Teilnehmer berichten viel Positives von unseren Kursen und motivieren damit ihr näheres Umfeld. Zudem nutze ich Social Media, um auf uns aufmerksam zu machen. Ich habe auch Flyer produzieren lassen, welche über das Gemeindeblatt an ca. 10.000 Haushalte verteilt werden. Aktuell plane ich, mein Angebot mit Präventionskursen zu ergänzen.
  5. Wo siehst du dich und den Rehasport in 1-2 Jahren?
    Momentan haben wir 16 Kurse in der Woche – Ziel sind 50 bis 60 für den Umkreis von 20 – 30 km. Dafür habe ich auch schon Räumlichkeiten in Metzingen und Reutlingen akquiriert. Des Weiteren absolviere ich gerade selbst die Ausbildung zum Rehasport-Übungsleiter und werde noch zwei weitere Trainer ausbilden lassen.

Rehasport-Anbieter Intergym aus Neckartenzlingen Interview zum Rehasport mit Sarah Eller

Fazit und Ausblick auf die Zukunft

Wir sind sehr froh, dass der Rehasport bei Intergym mehr ist als eine Geldquelle. Besonders froh machte es die Online-Marketing-Abteilung, dass uns auch Herr Kreshnik über das Internet gefunden hat und sich anschließend überzeugen lies, sich unserem Netzwerk anzuschließen. Für die Zukunft wollen wir den aktiven Austausch mit unseren Partnern weiter fördern. Sei es durch direkte Besuche, unsere Netzwerktreffen oder diverse Auftritte auf Messen. Darüber informieren wir selbstverständlich in unserem Login-Bereich, der Termin-Übersicht sowie direkten Infomails. Zum Abschluss wollen wir uns noch einmal an die ÜbungsleiterInnen richten und erwähnen, dass man sich gerne beim Intergym melden kann. “Gerne dürfen sich ÜbungsleiterInnen bei mir melden, die bereits eine Lizenz haben.” – so die Aussage von Kreshnik Mehmetaj.

Weitere Impressionen vom Rehasport-Anbieter Intergym aus Neckartenzlingen

Kurzvideo