Rehasport im Alten- und Pflegeheim

Alten- & Pflegeheim - Rehasport im hohen Alter

Fit mit Rehasport - auch im hohen Alter

Aufwändiges Projekt oder Win-Win-Situation für Rehasport-Anbieter*innen und Pflegeheime? Was ist bei der Organisation der Rehasport-Gruppen zu beachten?

Immer wieder motivieren wir unsere Kooperationspartner*innen auch auf Pflegeheime zuzugehen und dort Rehasport anzubieten. Einige selbständige Übungsleitungen haben sich auf den Rehasport im Pflegeheim spezialisiert und haben wertvolle Kooperationen geschaffen. Wir haben dem Thema 2018 schon ein Netzwerktreffen gewidmet und im Oktober 2021 fand der Praxistag Rehasport und Demenz in unserem Büro bzw. hybrid als Online-Veranstaltung statt. Die beiden Veranstaltungen haben uns gezeigt, dass großes Interesse unserer Kooperationspartner*innen besteht und sich viele Übungsleitungen auf diesem Gebiet weiterentwickeln möchten. Die Vorteile des Rehasports als zusätzliches Bewegungsangebot für die Bewohner und Heime liegen auf der Hand.

Welche Vorteile habe ich als Anbieter bzw. Übungsleitung den Rehasport im Pflegeheim anzubieten?

Ein großer Vorteil als Anbieter ist, dass sie sich den Kostenpunkt für den Raum sparen, denn sie benötigen keinen extra Raum, den sie mieten oder vorhalten müssen. Im Pflegeheim befinden sich meist ideale Räumlichkeiten für den Rehasport. Dies kann auch ein breites Flurende oder ein Andachtsraum sein. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihre Teilnehmer*innen vor Ort sind und erfahrungsgemäß sehr regelmäßig teilnehmen. Diese beiden Faktoren sind 2 wichtige Stellschrauben bei ihrer Vergütung und führen beim gut organsierten Rehasport zu einer dauerhaften Win-Win-Situation für den Anbieter und das Pflegeheim.

Was ist das Besondere an den Rehasport-Gruppen im Alten- und Pflegeheim?

Der Spaß steht im Vordergrund! Besonders im Pflegeheim profitieren die Bewohner von einem zusätzlichen Bewegungs-Angebot in der Gruppe und erhalten länger ihre Mobilität und Selbständigkeit im Alltag. Die Motivation der Teilnehmer ist deshalb der wichtigste Faktor. Unser Referent Herr Kienle (Referent und selbständiger Rehasportanbieter in verschiedenen Pflegeheimen seit 2015) hat uns sehr eindrücklich gezeigt, wie wichtig es ist mit abwechslungsreichen und phantasievoll gestalteten Rehasport-Stunden die Teilnehmer*innen auf allen Ebenen zu erreichen.

Bild für Beitrag RSO

Praxisbeispiele

Wie bekommt man Teilnehmer*innen, die schon im Alltag auf Hilfe angewiesen sind, motiviert in die Rehasport-Gruppe zu kommen? Mit viel Phantasie und Abwechslung! Mit mehreren Koffern reiste Herr Kienle zum Praxistag an und hat uns verschiedenste Materialien gezeigt, die wir in unseren kühnsten Träumen nicht mit Rehasport in Verbindung gebracht hätten. Vom Stab über Zeitungspapier, aufblasbare Bälle, Luftballons, Handtücher, ein riesiges buntes Schwungtuch, Handtrainern, Waschlappen war alles im Gepäck. So wird beispielsweise mit den Füßen versucht das Papier zu falten und am Ende zusammengeknüllt, um eine Runde Sitzfußball zu spielen. Mit Stäben und einem Ring kann man z.B. Sitzhockey spielen und mit Fliegenklatschen und einem Luftballon lässt sich ein Luftballon-Tennis-Match durchführen. Herr Kienle nutzt gelegentlich auch seine ganz spezielle Playlist, mit der er, angepasst an die jeweilige Gruppe, beim Warm up für Stimmung sorgt. Mitsingen ist immer erwünscht, denn der Text von „Hoch auf dem gelben Wagen“ aktiviert erfahrungsgemäß besonders gut.

Wie groß ist der Aufwand für die Übungsleitung neu im Pflegeheim zu starten?

Der Aufwand ist sehr stark abhängig von der Zusammenarbeit mit der Pflegeheimleitung bzw. der Pflegedienstleitung. Den Start muss man als ein kleines Projekt mit vielen kleinen Aufgaben sehen. Im Pflegeheim müssen wir z.B. davon ausgehen, dass sich die Bewohner nicht selbständig um ihre Verordnungen und die Genehmigung der Verordnung bei der Krankenkasse kümmern können. Manche Pflegeheime haben großes Interesse den Rehasport anzubieten und unterstützen unsere Übungsleitungen sehr gut und nehmen ihnen viel Arbeit ab. Dies ist immer ein Glücksfall. Es kann aber auch der Fall sein, dass sie wenig Unterstützung erhalten und einen erheblichen Aufwand mit der Planung und Organisation der ersten Gruppen haben. Im Pflegeheim gibt es sehr viele Schnittstellen, deshalb müssen sie gut organisiert und transparent mit ihren Teilnehmerlisten umgehen. Eine nicht aktuelle Teilnehmerliste kann in Pflegeheim beispielsweise das Pflegepersonal unnötig beschäftigen. Die gute Nachricht: wenn die Gruppen einmal organisiert sind, wird der Aufwand tendenziell weniger. Wir bieten für unsere Kooperationspartner*innen auf Anfrage Briefing-Termine an, damit sie gut vorbereitet sind und im Vorfeld alles im Blick haben.

Interessante Fortbildungen

Sie möchten zukünftig auch Rehasport im Pflegeheim anbieten und benötigen noch mehr Praxis-Input für ihre neue Zielgruppe? Hier sind einige Fortbildungen, die für Ihre Lizenzverlängerung anerkannt sind:

„Sitzhocker- Neue Ideen“ beim BRSNW in Arnsberg am 13.11.22

Hier klicken für weitere Infos

„Sitzhocker- Neue Ideen“ beim BRSNW in Arnsberg am 18.02.23

Hier klicken für weitere Infos

„Sport mit Hochaltrigen“ in Essen 11.03.23

Hier klicken für weitere Infos

„Neurologische Erkrankungen im höheren Alter“ in Bielefeld 06.05.23

Hier klicken für weitere Infos

„Fit und aktiv bis ins hohe Alter 80 +“ in Detmold 25.10.23

Hier klicken für weitere Infos

„Online: Bewegungsförderung mit älteren und hochaltrigen Menschen“ in BS Berlin 16.11.22

Hier klicken für weiter Infos und zur Anmeldung

„Online: Sport bei Demenz“ BS Berlin 23.11.22

Hier klicken für weitere Infos und zur Anmeldung

 

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 0711 – 7585778-20 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@teamrehasport.de.

Aktuelle Beiträge

Möchten Sie mit uns kooperieren?

Möchten Sie Ihren Kunden Rehasport anbieten? Unsere Fachleute beraten Sie gerne!

Kontakt aufnehmen

Sind Sie dabei?

Melden Sie sich für unseren exklusiven Newsletter an, damit wir Sie über Neuigkeiten informieren können. Kein Spam!

Anmeldung zum Newsletter

Themen - Schlagwörter

Scroll to Top

DBS-Lehrgangsplan für 2020 online 04.10.2019 Der DBS-Lehrgangsplan für das Jahr 2020 ist offiziell publiziert. Für alle Übungsleiter und Interessierte sicherlich interessant.

X
X