Halbzeit im Jahr 2021

Was hat sich im Rehasport getan?
Jahr 2021 - Team Rehasport zieht Bilanz

Bald ist das erste Halbjahr 2021 schon wieder vorbei. Dies nehmen wir zum Anlass, um die bisherigen Entwicklungen im Rehasport dieses Jahr Revue passieren zu lassen.

Halbzeit im Jahr 2021

Vergütungssätze erhöhen sich

Gute Nachrichten für Rehasport-Anbieterinnen und Rehasport-Anbieter, was das Thema Vergütung angeht. Bundesweit konnten seit Jahresbeginn Erhöhungen der Vergütungssätze erzielt werden, die unseren Partnerinnen und Partner zugutekommen.

 

Erhöhungen ab dem 01.01.2021:

Gesetzliche
Krankenkassen

Deutsche
Rentenversicherungen

VdEK

DRV Bayern
Süd

Knappschaft

DRV
Nordbayern

Primärkassen
Bayern (AOK/BKK/IKK/SVLFG)

DRV Schwaben

Primärkassen
Bremen

DRV Nord

Primärkassen
Niedersachsen (AOK/BKK/IKK/SVLFG)

DRV
Braunschweig-Hannover

Primärkassen
NRW (AOK/BKK/IKK/SVLFG)

DRV
Oldenburg-Bremen

Primärkassen
Sachsen-Anhalt (AOK/BKK/IKK/SVLFG)

DRV Rheinland

Primärkassen
Schleswig-Holstein (AOK/BKK/IKK/SVLFG)

DRV Westfalen

Erhöhungen ab dem 01.04.2021:

Gesetzliche Krankenkassen

Deutsche Rentenversicherungen

AOK Baden-Württemberg

DRV Baden-Württemberg

Regelungen zum Rehasport – Mal ja, mal nein!

Ob Rehasport laut Corona-Verordnung stattfinden darf oder nicht, war seit Anfang des Jahres nicht immer ganz eindeutig. Obwohl Rehasport die Definition einer medizinischen Maßnahme erhalten hat, konnten die Kurse nicht in jedem Bundesland angeboten werden. Während ein Teil unserer Partnerinnen und Partner, überwiegend in Baden-Württemberg, den Rehasport am Leben erhalten haben, wurden sämtliche Präsenz-Angebote in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Saarland und Sachsen auf Eis gelegt. Es ist sehr beeindruckend, wie unser Netzwerk sämtliche Optionen, wie bspw. Online-/Tele-Rehasport, Rehasport im Freien oder Präsenz-Rehasport für sich genutzt hat, um den Rehasportlerinnen und Rehasportlern ein durchgängiges Bewegungsangebot zu bieten. Außerdem wurden sämtliche Kontrollen von Ordnungsämtern mit Bravour gemeistert. Toll waren auch die Online-Veranstaltungen mit unserem Vorstand Winfried Möck, die zum Austausch von Erfahrungen sowie Tipps und Tricks rund um den Rehasport rege genutzt wurden. Seit dem 15.05.2021 können nun auch die Standorte in NRW und Sachsen wieder den Rehasport aufnehmen. Hierfür wünschen wir gutes Gelingen und natürlich stehen wir jederzeit zur Unterstützung bereit.

Was passiert mit den Rehasport-Verordnungen?

Zum Ende des Monats Mai gab es nochmals Informationen seitens der Gesetzlichen Krankenkassen zur Verlängerung der Sonderregelungen während der COVID-19-Pandemie. Konkret bedeutet dies: Bei Verordnungen Muster 56, die im Zeitraum vom 01.08.2020 bis 30.09.2021 bewilligt wurden bzw. noch werden, wird die Anspruchsdauer automatisch um sechs Monate verlängert. Die Anspruchsdauer wird je Verordnung nur einmalig verlängert. Für nach dem 30.09.2021 bewilligte Verordnungen gilt die von der Krankenkasse bewilligte Anspruchsdauer.

Zudem kann der Rehasport bis 30.09.2021 auch als Tele-/Online-Angebot oder im Freien fortgeführt und abgerechnet werden.

Weitere News aus der Abrechnung

Viel Informationsfluss im Jahr 2021, was die Rehasport Abrechnung betrifft. Einerseits der deutliche Hinweis des Verbandes für die Abrechnung mit der DRV Hessen die entsprechenden Formulare der Rentenversicherung zu verwenden und andererseits gibt es weitere „Erleichterungen“ durch den Genehmigungsverzicht der pronovaBKK.

 

Die Digitalisierung hält so langsam auch in der sehr papierlastigen Rehasport-Abrechnung Einzug. Seit April versenden wir, das Team Rehasport, die Rehasport-Gutschriften datenschutzkonform an unsere Kooperationspartnerinnen und –partner via E-Mail. Des Weiteren hat der Behandlungsvertrag für Privatversicherte sowie Selbstzahlerinnen und Selbstzahler ein neues Design erhalten und kann direkt am PC digital ausgefüllt werden.

Erweiterung und Weiterentwicklung unserer Veranstaltungen

Der klassische Präsenz-Schulungs- oder Veranstaltungstag bleibt aktuell leider noch verwehrt. Aber das Team Rehasport ist nicht untätig geblieben. Relativ zügig haben wir unsere Basis-Schulungen für überwiegend neue Partner*innen auf eine Onlineveranstaltung umgemodelt. Ein großer Meilenstein war auch Anfang Mai unsere erste Hybrid-Veranstaltung. Das Netzwerktreffen in Kornwestheim, welches neben dem Erfahrungsaustausch, auch als Fortbildung für die Übungsleiterlizenz genutzt werden konnte, war ein voller Erfolg. Dank einer tollen Organisation und einer flexiblen Referentin Heidrun Link sind sowohl die Online- als auch die Vor-Ort-Teilnehmenden ganz auf Ihre Kosten gekommen. Mit unserer Webinarreihe seit Anfang des Jahres haben wir zudem ein ganz neues Format für unsere Partnerinnen und Partner auf die Beine gestellt.

Team Rehasport zieht Bilanz

Das Jahr 2021 ist für uns bereits fulminant gestartet und hat viele Neuerungen in unseren Arbeitsalltag gebracht. Außerdem konnten wir den Kontakt zu unseren Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern nochmals intensivieren und uns gegenseitig besser kennenlernen. Durch den regen Austausch sind bereits weitere Ideen und Entwicklungsmöglichkeiten für das weitere Jahr entstanden.

Wir arbeiten weiter weiter daran, dass der Rehasport demnächst wieder richtig durchstarten kann und viele Rehasportlerinnen und Rehasportler den Weg in die Kurse finden.  

Aktuelle Beiträge

Möchten Sie mit uns kooperieren?

Möchten Sie Ihren Kunden Rehasport anbieten? Unsere Fachleute beraten Sie gerne!

Kontakt aufnehmen
Scroll to Top

DBS-Lehrgangsplan für 2020 online 04.10.2019 Der DBS-Lehrgangsplan für das Jahr 2020 ist offiziell publiziert. Für alle Übungsleiter und Interessierte sicherlich interessant.

X
X