Netzwerktreffen erstmals in Hybrid-Format

Netzwerktreffen on- und offline
Hybrid-Veranstaltung: Netzwerktreffen mit Heidrun Link mal anders

Übungsleiter-Fortbildung und Erfahrungsaustausch als Hybrid-Veranstaltung

„Ich freue mich schon sehr auf die Fortbildung und bin sehr gespannt auf das Hybrid-Format – das ist für uns alle etwas Neues!“ Das war der allgemeine Tenor bei allen Beteiligten (den Teilnehmenden, der Referentin und dem Orgateam vom Team Rehasport) im Vorfeld dieses besonderen Team Rehasport-Netzwerktreffens.

Was erwartete die Beteiligten beim Netzwerktreffen?

Am 8. Mai veranstaltete der GRV Baden-Württemberg e. V. eine berufliche Fortbildung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit DOSB B-Lizenz Sport in der Rehabilitation. Die Tagesveranstaltung diente der Lizenzverlängerung. Alle vier Jahre sind 2 Fortbildungstage Pflicht, damit die Rehasport-Lizenz ihre Gültigkeit behält. Das Besondere an der Fortbildung war ihr Format als Hybrid-Veranstaltung. Die Teilnahme war vor Ort möglich und auch zur Durchführung der sportpraktischen Partner- und Gruppenübungen als wichtiger Bestandteil des Trainingskonzepts LINK MOVES® notwendig. Und gleichzeitig war auch eine Teilnahme online von zuhause aus möglich. Voraussetzungen: Ein großer Bildschirm, Kamera und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

Endlich wieder eine stattfindende Veranstaltung

„Ich habe mich jetzt schon dreimal zu einer Fortbildung angemeldet, die dann im letzten Moment doch abgesagt werden musste. Ich bin so froh, dass ich hier jetzt teilnehmen kann“, berichtete eine Teilnehmerin aus dem Badischen als sie sich am Samstagmorgen in Kornwestheim vorstellte. Sie war eine von zehn Personen, die vor Ort in dem 200 qm großen Kursraum teilnahmen. Mit großzügigen Abständen zwischen den Teilnehmenden und geöffneten Fenstern startet die Veranstaltung pünktlich um 9:30 Uhr.

Die Hybrid-Veranstaltung kann beginnen

Online waren bereits seit 9:15 Uhr weitere sechszehn Personen zugeschaltet und warteten gespannt darauf die Referentin Heidrun Link kennenzulernen. Diese stellte sich nach einer kurzen Begrüßung durch Winfried Möck, den Vorsitzenden des Rehasport-Netzwerkes, vor, mit den Worten: „Ich habe Gehirn-Fitnesstraining nicht erfunden, sondern mit LINK MOVES® meine eigene Choreographie dafür entwickelt.“

Referentin Heidrun Link begeistert

Wie das Trainingskonzept LINK MOVES® durch einfache Bewegungsübungen wichtige Gehirnareale Heidrun Link miteinander verknüpft, lernten die Teilnehmenden über insgesamt drei Theorie- und Praxisblöcke. Heidrun Link, Referentin und Inhaberin der LINK MOVES GmbH, stellte ihr fundiertes Fachwissen über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns sehr anschaulich und kurzweilig vor. Immer passend zum theoretischen Input ließ sie die Teilnehmenden direkt die praktischen Übungen einüben.

Nicht nur vor Ort ließen sich dabei alle von der herzlichen Art Heidrun Links mitreißen, auch die Übungsleiterinnen und Übungsleiter zuhause standen vor ihren Bildschirmen und überkreuzten abwechselnd Hände und Füße, warfen Anti-Stressbälle und buchstabierten dabei ihren Namen oder sagten gemeinsam das kleine Ein-Mal-Eins auf. Nicht selten entstanden dabei Versprecher oder Stolperer, die den Spaß an der gemeinsamen Übung jedoch nicht schmälerten.

Was steckt hinter dem Konzept Link Moves®?

LINK MOVES® ist ein Gehirnfitnesstraining, dass mit einfachen Prinzipien, Leichtigkeit und viel Spaß die koordinativen und kognitiven Fähigkeiten eines Menschen fördern kann. So wirkt es zum Beispiel auf Konzentrationsfähigkeit und Fokussierungsfähigkeit, Stressresistenz, Gleichgewichtsfähigkeit und Orientierungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Rhythmisierungsfähigkeit, kinästhetischen Differenzierungsfähigkeit sowie Umstellungsfähigkeit.

 

Durch sein Variantenreichtum und den einfachen Aufbau mit vielen Steigerungsmöglichkeiten kann das Trainingsprinzip auf alle Rehasport-Zielgruppen angewendet werden. Von Kindern, über Erwachsene und Ältere bis hin zu Demenzerkrankten. 

Link Moves® im Rehasport

„Das tolle am Einsatz von LINK MOVES im Rehasport“, berichtete Heidrun Link begeistert, „ist, dass das Gruppenerlebnis den positiven Effekt noch verstärkt. Denn neben geistiger und körperlicher Aktivität sind soziale Kontakte der dritte Erfolgsfaktor für lebenslange geistige Fitness. Genau da seid ihr beim Rehasport ganz nah dran!“ Auf die Frage an die Teilnehmenden welche Beispiele ihnen dazu einfallen, kamen zahlreiche Antworten: „Berührungen, Austausch, gemeinsames Tun, Anerkennung und Wertschätzung, wodurch Dopamin ausgeschüttet wird, Lachen, Abklatschen“.

Aktive Teilnehmende off- und online

„Ich habe noch keine Online-Veranstaltung erlebt, mit so aktiven Teilnehmenden an den Bildschirmen“, erzählt Almut Ulrich vom Team Rehasport im Nachgang an die Veranstaltung. „Vor allem bei Heidruns Fragen kamen immer die meisten Antworten von den Online-Teilnehmenden – die waren echt super motiviert und aufmerksam!“ „Ich werte das als Zeichen dafür, dass sich alle gut eingebunden gefühlt haben“, berichtet die Organisatorin der Veranstaltung stolz, „ich vermute, dass lag daran, dass wir mit insgesamt drei Kameraeinstellungen gearbeitet haben, um alle immer gut dabei zu haben: einmal mit Fokus auf die Referentin, dann mit Fokus auf die Gruppe vor Ort und schließlich mit einer Zoom-Einstellung direkt auf die Flipcharts vor Ort.“

Höhepunkt der Hybrid-Veranstaltung

Der inhaltliche Höhepunkt war die Gruppenarbeit am Nachmittag. Aufgeteilt in zwei Kleingruppen vor Ort und drei sogenannte „Breakout-Sessions“ im Videoformat bekamen die Übungsleiterinnen und Übungsleiter die Aufgabe jeweils eine der am Vormittag erlernten Übungen für drei Schwierigkeitsstufen zu variieren: Für die Zielgruppe Hockergymnastik, für eine Gruppe mit mittlerem Belastungsniveau und schließlich auch für „fortgeschrittene Gehirn-Jogger“.

 

„Das ist mein Geschenk heute an euch“, präsentierte Heidrun Link die Aufgabenstellung, „wenn jede Gruppe ihre drei Varianten präsentiert hat, habt ihr als Ergebnis einen bunten Strauß mit fünfzehn verschiedenen Übungen, die ihr direkt nächste Woche in euren Rehasport-Gruppen ausprobieren könnt“.

 

Bei der Ergebnis-Präsentation der Gruppenarbeit notierten die Teilnehmenden eifrig die vorgestellten Ideen und die wertvollen Tipps und Ergänzungen der Referentin. Nach diesem letzten Programmpunkt endete die Fortbildung mit einer Feedbackrunde, in der nochmals die Übungsleiterinnen und Übungsleiter zu Wort kamen.

Das Team Rehasport sagt DANKE und freut sich über die positiven Feedbacks

„Online teilnehmen zu könne, war für mich ideal! So hatte ich keine weite Anreise aus Mainz. Gerne mehr solche Veranstaltungen“, resümiert Annette Dilger, Übungsleiterin des feelfit in Mainz. Ich fand, dass hybride Format war super gelöst! Heidrun, du hast das super rübergebracht.“

 

„Insgesamt technisch mega, wirklich mega, es hat alles super funktioniert. Toll organisiert. Du Heidrun, als Referentin hast es sehr abwechslungsreich und fachlich super rübergebracht“, lobt Melitta Recktenwald aus Pfullingen.

 

„Ich hoffe, dass es noch viele weitere Hybrid-Veranstaltungen geben wird. Inhaltlich war es super, es hat mir einiges aus meiner Ausbildung wieder ins Gedächtnis gerufen,“ ist die Rückmeldung von Andrea Gardonyi vom Athleten Club 1978 e.V. Forst

 

„Für mich war es optimal, dass ich mich einfach reinschalten konnte – ich komme aus Viernheim, recht weit weg von Stuttgart. Ich bin dankbar, dass ich für einen Tag nicht diese weiter Strecke auf mich nehmen musste“, ist das Feedback von Ute Sawatzki, Übungsleiterin des Body in Balance in Viernheim.

 

Stefanie Pohl aus Erftstadt (NRW) dagegen ist bekennende Anhängerin von Präsenz-Veranstaltungen: „Ich hatte 400 km Anfahrt und bin die gerne gefahren, um endlich mal wieder eine reale Gruppe zu haben, ich habe mich so gefreut darauf! Nicht immer nur diese Online-Geschichten! Die Gruppe hier war toll und es war auch toll, dass so viele noch online dabei waren. Und du, Heidrun, warst natürlich auch klasse. Es hat großen Spaß gemacht und ich habe viel neuen Input mitgenommen für alle Arten von Gruppen, die ich unterrichte. Dankeschön!“

 

Das Team Rehasport freut sich, dass es mit dem Hybrid-Format eine Möglichkeit gefunden hat möglichst viele Übungsleiterinnen und Übungsleiter des bundesweiten Netzwerkes einen interessanten und kurzweiligen Fortbildungstag anzubieten. Und Vorstand Winfried Möck verabschiedetet sich mit den Worten: „Ich verspreche euch, das war nicht die letzte Veranstaltung, die wir in diesem Format durchführen – vielen Dank, dass ihr hier vor Ort und online bei euch zuhause dabei wart!“

Bildergalerie

Aktuelle Beiträge

Möchten Sie mit uns kooperieren?

Möchten Sie Ihren Kunden Rehasport anbieten? Unsere Fachleute beraten Sie gerne!

Kontakt aufnehmen

Sind Sie dabei?

Melden Sie sich für unseren exklusiven Newsletter an, damit wir Sie über Neuigkeiten informieren können. Kein Spam!

Anmeldung zum Newsletter

Themen - Schlagwörter

Scroll to Top

DBS-Lehrgangsplan für 2020 online 04.10.2019 Der DBS-Lehrgangsplan für das Jahr 2020 ist offiziell publiziert. Für alle Übungsleiter und Interessierte sicherlich interessant.

X
X