Referenzen

Zu unseren Referenzen zählen mittlerweile über 209 Kooperationen mit unseren Netzwerkpartnern. Um stets auf dem aktuellsten Stand zu sein, kooperieren wir u.a. auch mit der Universität Tübingen oder dem VDB-Physiotherapieverband. Des Weiteren sind wir immer wieder auf Messen vertreten und tauschen uns mit zahlreichen Fachverbänden des Rehabilitationssports aus. Zufriedene Partner und deren positives Feedback motivieren uns zusätzlich, den Rehasport weiterhin zu fördern und Menschen in Bewegung zu bringen.

Referenzen – Teilnehmerstimmen aus unseren Rehasport Netzwerktreffen

„Es war sehr informativ und es hat mir Spaß gemacht die Leute kennenzulernen. Schade, dass es mein 1. Netzwerktreffen war, dass ich nicht schon früher teilgenommen habe. Aber jetzt bin ich dabei und bleibe dabei!“ (Helga Giesen, Gesundheitszentrum Giesen)

„Spannend: neuer Input, obwohl ich jedes Mal mit dabei bin. Schön ist es auch, nicht nur auf Papier informiert zu werden, sondern den persönlichen Kontakt zu haben.“ (Ruth Landwehr, vital moves, Wiesbaden)

„Ich habe wieder Einiges erfahren. Toll waren auch die Berichte des Arztes.“ (Philip Fischer, Aktiv Praxis Malik, Esslingen)

„Das waren heute wirklich viele Themen – ein richtiges Rund-um-Sorglospaket! Wirklich toll! Das hatte ich so nicht erwartet. Jetzt weiß ich, ich bin beim richtigen Verein!“ (Sonya Mühlbauer, Personal Trainerin und Übungsleiterin für Rehasport in Alten- und Pflegeheimen)

Studie zum Thema Bindung und Drop out im Rehasport

In Zusammenarbeit mit dem Vereinsnetzwerk Rehasport im Verein sowie der Abrechnungsfirma azh erarbeitete Hannah Spielmann 2015 eine Studie, in der Bindung und Drop out im Rehasport untersucht wurden.

Die von Prof. Dr. Ansgar Thiel (Universität Tübingen) betreute Studie war eine der ersten wissenschaftlichen Arbeiten in dieser Richtung. Auf Basis von über 15.000 Datensätzen von Rehasportlern aus Baden-Württemberg und mit dem theoretischen Hintergrund des Transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung sowie des Berliner Stadien Modells, konnte Frau Spielmann eine Punkteskala erarbeiten, mit der durch verschiedene Indikatoren (z. B. Teilnahmehäufigkeit) der Grad der Bindung festgestellt wurde.

Frau Spielmann stellte u.a. fest, dass die Mehrheit der Teilnehmer, nämlich 71 %, an den Rehasport gebunden ist. Damit wurde die allgemein bekannte Aussage eines durchschnittlichen Drop outs im Gesundheitssportbereich von ca. 50 % widerlegt.

Lesen sie hier:


 

Weitere Referenzen im Überblick:

Kooperation mit Universität Tübingen hier Prof. Dr. Ansgar Thiel

Co-Autor des Pocketbuches Prof. Dr. Ansgar Thiel, Direktor des Instituts für Sportwissenschaft Universität Tübingen

Universität Tübingen: Kooperation und Gastvorlesung

Mit der Universität Tübingen stehen wir seit vielen Jahren in einer guten Kooperation sowie engem Austausch, wenn es um wissenschaftliche Fragestellungen zum Thema Rehasport geht. So begleiteten wir z.B. Hannah Spielmann bei ihrer Studie zum Rehasport.

Prof. Dr. Ansgar Thiel, Direktor des Institutes für Sportwissenschaft an der Universität Tübingen und Inhaber des Lehrstuhls für Sozial- und Gesundheitswissenschaften des Sport, hat als Co-Autor des Rehasport-Pocketbuches ein einleitendes Kapitel mit dem Titel „Die Welt des Patienten als Herausforderung für die Rehabilitation“ verfasst.

Im Rahmen von Rehasport-Vorlesungen und der Betreuung von Abschlussarbeiten fördern wir den Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis.

Die Rehasport-Senioren-Gruppe in der Wilhelmshilfe Ursenwang mit Übungsleiter Lothar Kienle (rechts im Bild).

Rehasport im Alten- und Pflegeheim – Ein Praxisbericht

Mobilität im Alltag erhalten – das ist das wichtigstes Ziel des Rehasports für diese spezielle Zielgruppe.

Seit Herbst 2015 bietet Übungsleiter Lothar Kienle Rehasport für Bewohner und Gäste von Alten- und Pflegeheimen an. In inzwischen 15 verschiedenen Einrichtungen im Raum Göppingen und Ulm finden wöchentlich bis zu 27 Gruppen mit unterschiedlichem Anforderungsprofil statt.

(mehr …)

Praxisinhaber Ali El-Sahili im Interview

Praxis-Inhaber Ali El-Sahili im Interview

Herr Ali El-Sahili, Inhaber von Anja & Ali – Zentrum für Physiotherapie und Gesundheit in Waltrop, ist seit Mai 2016 mit seiner Physiotherapiepraxis Partner des Netzwerks „Gesundheits- und Rehasport im Verein“. Der Kontakt wurde hergestellt über den VBD Physiotherapieverband, in dem Herr El-Sahili mit seiner Praxis Mitglied ist.

In einem Interview berichtet er, weshalb er Rehasport anbietet und wie die Zusammenarbeit mit dem Zentralen Vereinsbüro funktioniert.

(mehr …)

Antje Vetter, Inhaberin KörperKonzept in Pohlheim

KörperKonzept Physiotherapie und Medizinische Fitness

Seit einigen Jahren arbeiten wir mit dem Gesundheits- und Rehasportverein Rheinland-Köln e.V. zusammen. Dank der guten Informationsmöglichkeiten und der Unterstützung, die wir durch den Verein haben, konnten wir innerhalb von 4 Jahren unser Rehasport-Angebot von anfänglich 3 Kursen auf nun insgesamt 35 Kurse pro Woche erweitern.

(mehr …)